Externe Properties in Spring Boot

Eine Spring Boot Anwendung kann sehr bequem konfiguriert werden. Dabei ist die Konfiguration der Anwendung über verschiedene Wege möglich. Hier wird gezeigt, die externe Konfiguration bewerkstelligt werden kann.

Spring Boot wertet die gesetzten Konfigurationsdateien ( externe Properties ) in bestimmter Reihenfolge aus ( Auszug ):

  1. Command line arguments
  2. Servlet config init parameters
  3. Servlet context init parameters
  4. Profile-spezifische application properties application-{profile}.properties und YAML-Varianten
  5. Application properties application.properties und YAML-Varianten
  6. @PropertySource Annotationen an @Configuration Klassen
  7. Default properties.

Die detalierte Beschreibung dieser Eigenschaft kann innerhalb der Spring Dokumentation nachgelesen werden.

Command line arguments

Die Übergabe der Properties über die Startparameter des Programms ist die schnellste und einfachste Methode für die Konfiguration der Anwendung. Hierfür muss die Anwendung mit dem Argument -[PropertyName]=[PropertyWert] gestartet.

Übergabe eines Command line Parameters an eine Spring Boot Anwendung.
Abb. Übergabe eines Command line Parameters an eine Spring Boot Anwendung.

Danach kann mit Hilfe der Annotation @Value, wie in CommandLineArgumentPropertyController auf diese Property zugreifen.

Wenn man über https://localhost:8080/commendlineproperty auf den Controller zugreift, wird der zuvor festgelegte  Wert angezeigt.

Abb, Aufruf des Controller

Fortsetzung folgt 😉

Code

Die Quelldateien der Anwendung können auf GitHub betrachtet werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.